Ein Familienunternehmen mit Tradition

Im Jahre 1903 gründete Johann Duckgeischel in Bechtolsheim einen Kohlehandel. In den folgenden Jahren erweiterte er sein Sortiment mit zusätzlichen Brennstoffen, Futtermittel, Saatgut, Getreide und weiteren landwirtschaftlichen Produkten. Sohn Theo Duckgeischel übernahm 1964 den Betrieb.

1965 wurde ein Hochsilo und fünf Jahre später vier kleine Rundsilos zur Lagerung von Getreide erbaut. In den folgenden Jahren vergrößerte sich der Familienbetrieb, sodass zwei Mitarbeiter eingestellt wurden. Der Betrieb wurde ferner durch den Ankauf von Trauben und die Errichtung einer Dieseltankstelle erweitert. Zum Transport von Getreide und anderen Handelswaren wurde 1975 ein Lkw und ein Kleinbus erworben. Ebenso wurde eine eigene 20t Autowaage zum schnellen Abwiegen der Waren errichtet.

Mit dem Erwerb einer Maschine zur Herstellung von Bindedraht, wurden 1970 wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. Dieser mit Papier umwickelte Draht wurde bzw. wird in erster Linie im Weinbau verwendet. Durch die schnelle und umweltfreundliche Anwendung, wurden herkömmliche Verarbeitungsmethoden mit Weiden oder Plastikbänder vom Markt verdrängt. Inzwischen wird Bindedraht ebenso im Gemüsebau, Obstbau, bei Floristen und im Kreativ-und Bastelbereich gerne verwendet.

Nach der Betriebsübergabe im Januar 1998 leitet Sohn Jürgen Duckgeischel den Betrieb.

Sein Hauptaugenmerk legt er auf die nationalen und internationalen Kunden. Neben den bestehenden naturfarbenen Bindedraht wurde  farbiger Bindedraht ins Programm aufgenommen. Im Betrieb sind neben dem Geschäftsführer zurzeit noch weitere sieben Mitarbeiter beschäftigt.
meta_versteckter